Unser Team

0+ Jahre alt
0 Projekte
0+ ehrenamtliche Mates

Isabella Pfoser

Isabella Pfoser

Jugenddelegierte COP26
Jugenddelegierte COP26 Isabella ist als UNFCCC-Jugenddelegierte 2020 zu den CliMates gekommen und fuhr mit unserem Jugenddelegierten-Team auf die Klimakonferenz nach Glasgow. Sie ist auch aktives Mitglied bei klimareporter.in, hat den Podcast mit aufgebaut und schreibt Blogbeiträge. Isabella über CliMates Austria: CliMates Austria ist für mich eine wunderschönes Netzwerk an inspirierenden, engagierten und  motivierten jungen Menschen, die eine gemeinsame Vision haben und nicht müde werden an ihr zu arbeiten.  Isabella über sich: Ich liebe es mich komplexen Themen anzunehmen. Meine Studien in Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre sowie mein Klimaaktivismus ermöglichen mir eine interdisziplinäre Herangehensweise. Meine freien Minuten verbringe ich gerne außerhalb von Wien und exploriere intensiv die Vorzüge von Slow Travelling.  Ich bin besonders inspiriert von Menschen, die für ihre Prinzipien einstehen und sich nicht kleinmachen lassen von vermeintlich unveränderbaren Zuständen. Ich möchte im Großen zu einer friedvollen, sozial-gerechten und ökologisch-wertschätzenden gesellschaftlichen Transformation beitragen. Im Kleinen bemühe ich mich durch mein Sein und Tun Mitmenschen zu inspirieren und mich von ihnen inspirieren zu lassen. Mein nächstes Ziel ist es für die COP27 in Ägypten das Thema internationale Klimafinanzierung in Bezug auf Loss and Damage gut aufzubereiten um vorab und vor Ort positiv Einfluss zu nehmen auf gerechte Entschädigungsansprüche. Lerne auf deine Intuition zu hören und ihr zu vertrauen. Du bist nicht alleine auf dieser Welt und schon gar nicht alleine für die Bewältigung der Klimakrise verantwortlich. Wenn du die Sache erkennst, für die du brennst, dann suche Mitstreiter*innen und verschaffe dir politisches Gehör.  E-Mail: i.pfoser@climatesaustria.org

Lukas Bayer

Lead klimareporter.in

Lead klimareporter.in

Seit Anfang 2022 leitet Lukas klimareporter.in gemeinsam mit Jennifer Möhrke. Er ist Teil des Podcasts Klimazone und schreibt Blog-Artikel zu Themen wie Klimakonferenzen, CO2-Besteuerung und wie guter Klimajournalismus funktioniert. 

Lukas über CliMates Austria:

CliMates Austria ist für mich zum einen eine Möglichkeit, der Jugend Österreichs eine Stimme zu geben, und zum anderen ein Medium, in dem eigene Ideen mit Unterstützung erfahrener Mates umgesetzt werden.

Lukas über sich: 

Ich studiere den Masterlehrgang Global Studies mit Schwerpunkt ‘Wirtschaft und Umwelt’ an der KF Graz und bin Teil des Netzwerk Klimajournalismus Österreich. Zum Schreiben zieht es mich oft in Cafés, zum Entspannen in die Berge.

Mich inspirieren kreative Menschen, die im Journalismus neue Wege gehen. Die Klimakrise muss ob ihrer Komplexität teils in neuartigen Narrativen erzählt werden.

Ich will dazu beitragen, dass der Journalismus und unsere alltäglichen Gespräche über die Klimakrise konstruktiv und animierend anstatt lähmend werden.

Nach meinem Studienabschluss wird es mich wohl nach Wien ziehen – entweder als freier Journalist oder Teil eines klima-zugewandten Mediums.

Ich möchte angehende Journalist*innen dazu ermutigen, verstärkt auf kreative Narrative, nahbare Geschicht
en und Humor zu setzen.

E-Mail: l.bayer@climatesaustria.org

Jennifer Möhrke

Jennifer Möhrke

Lead klimareporter.in

Lead klimareporter.in

Jennifer ist seit vergangenem Herbst bei klimareporter.in aktiv und hat seit Anfang 2022 gemeinsam mit Lukas Bayer die Leitung übernommen. Sie engagiert sich im Eventbereich, ist Teil des Podcasts Klimazone und schreibt für den Blog. Zudem hat sie Spaß an der Gestaltung von Teambuilding-Events. 

Jennifer über CliMates Austria: 

CliMates Austria ist für mich die Möglichkeit mit gleichgesinnten jungen Menschen zusammenzukommen und über Themen zu diskutieren und zu berichten, die mir wichtig sind. 

Jennifer über sich: 

Ich studiere den interdisziplinären Masterstudiengang Global Studies mit dem Schwerpunkt “Wirtschaft und Umwelt” an der Karl-Franzens-Universität in Graz und interessiere mich vor allem für internationale Gerechtigkeitsfragen, alternative Wirtschaftssysteme und Gesellschaftstransformation. Zudem lerne ich gerne Sprachen.

Mich inspirieren viele Medien und Menschen auf sehr unterschiedliche Weise. Besonders gerne konsumiere ich hier lange Interview-Podcasts. Als Bewegung hat mich – und tut es auch immernoch – Fridays For Future inspiriert. Wenn ich einzelne Personen nennen müsste, wären es wahrscheinlich Luisa Neubauer, AOC und Maja Göpel.

Ich möchte mich gegen das global ungleiche Machtgefüge, den Neokolonialismus und die damit einhergehende Ausbeutung des Globalen Südens durch den Globalen Norden einsetzen, vor allem die durch die Klimakrise entstehende überproportionale Bedrohung vulnerabler Gruppen.

Ich beginne bald meine Masterarbeit zu schreiben und möchte anschließend für eine längere Zeit nach Südamerika, um dort mein Studium abzuschließen. 

„Wenn an vielen kleinen Orten viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, wird sich das Angesicht unserer Erde verändern.“ (Afrikanisches Sprichwort)

E-Mail: j.moehrke@climatesaustria.org

Lena Rauter

Lena Rauter

Lead LCOY | Recruitment

Lead LCOY Recruitment

Lena ist über die erste LCOY Austria im Jahre 2018 zu CliMates gekommen und hat in den darauffolgenden Jahren die LCOY Austria mitorganisiert und für Teambuilding-Events innerhalb von CliMates Austria gesorgt. 

Lena über CliMates Austria:

CliMates Austria ist voller junger, toller Menschen, die die Welt nicht nur besser machen wollen, sondern auch besser machen. Bei CliMates und von allen Mates kann man so viel lernen, nicht nur über die Klimakrise, sondern auch viel über sich selbst und was man alles machen kann, wenn die Motivation und die richtigen Leute da sind. 

Lena über sich:

Ich studiere Umwelt- und Ressourcenmanagement auf der Boku in Wien. In meiner Freizeit treffe ich mich gern mit meinen Freunden und versuche auch mich ab und zu mal kreativ zu beschäftigen. 

Mich inspirieren Menschen, die sich von einem Tag auf den anderen die Idee, die sie schon länger im Kopf haben, umsetzen. Diese Menschen verändern die Welt. 

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass jungen Menschen eine größere Bühne geboten wird und, dass sich diese auch mehr trauen ihre Ideen und Vorstellungen der Welt mitzuteilen.

Mein nächstes Ziel ist mein Bachelor-Studium abzuschließen. 

Sei mutig, zeig was dir wichtig ist und engagiere dich dafür. Sei stolz auf das was du bisher erreicht hast. Umgib dich mit Leuten, die dir gut tun. Und am allerwichtigsten, sei nicht zu hart zu dir. Du bist toll, so wie du bist.

E-Mail: l.rauter@climatesaustria.org

Katharina Schobesberger

Katharina Schobesberger

Lead CiM'School

Lead CliM’School

Katharina ist seit 2021 für die Organisation der Workshops im CliM’School-Team zuständig, die sie gemeinsam mit anderen Mates auch gerne selbst abhält. 

Katharina über CliMates Austria:

CliMates Austria bedeutet für mich den kritischen aber offenen Austausch mit engagierten, interessierten jungen Leuten. 

Katharina über sich:

An der BOKU studiere ich den Masterlehrgang Organic Agriculture Systems and Agroecology wobei vor allem Sonderkulturen und Schweinehaltung mein Interesse geweckt haben. Meine Freizeit verbringe ich in Gummistiefeln oder Wanderschuhen. 

Besonders inspirierend finde ich Menschen, die sich einer Sache mit Leidenschaft und Überzeugung widmen und Andere dabei mitreißen.

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass landwirtschaftliche Themen in der Gesellschaft wieder greifbarer und Lebensmittel wertvoller werden.

Mein nächstes Ziel ist der Dachstein. 

“Be the change you wish to see in the world”


E-Mail: k.schobesberger@climatesaustria.org

Pauline Trepczyk

Vorstand

Vorstand / Governance Lead / Team klimareporter.in, UNFCCC-Jugenddelegierte und Communication

Pauline, auch bekannt als Paula, ist Gründungsmitglied von CliMates Austria und seither im Vorstand. Neben dem Überblick über alle Projekte engagiert sie ich am intensivsten bei klimareporter.in und UNFCCC-Jugenddelegierte.

 

Paula über CliMates Austria:

CliMates ist für mich ein Herzensprojekt – mir ist es wichtig, dass jede*r sich als Mate verwirklichen, etwas lernen und Erfahrungen teilen kann.

Paula über sich: 

Ich arbeite als Climate Change Policy Officer bei der Britischen Botschaft Wien und betreue COP26 Projekte. Nebenbei versuche ich mein Studium Umwelt- und Bioressourcenmanagement im Master auf der BOKU, mit Spezialisierung Klima, abzuschließen. Wenn ich mal eine freie Minute habe, schalte ich am liebsten im Grünen mit Freunden ab oder nähe/repariere meine eigene Kleidung, um gegen Fast Fashion zu arbeiten.

Mich motivieren mitreißende Persönlichkeiten Autumn Peltier, Al Gore, Jane Goodall, Trevor Noah, meine Schwester Martina Trepczyk oder Alltagsheld*innen, wie unsere Mates. Sie lenken Aufmerksamkeit auf so viele wichtige Themen, auf ihre eigene Art und Weise.

Ich setze mich für eine Welt ein mit: Equity.

Meine Zukunftspläne reichen von Studium abschließen, über einen Bus zum Negative-Emission-Camping-Van umbauen, bis hin die Welt retten – mal schauen, was als Erstes eintritt.

Also Leute, traut euch! Das ist dein Leben, deine Zukunft, nimm es selbst in die Hand!

E-Mail: p.trepczyk@climatesaustria.org

Miriam Schönbrunn

Vorstand

Vorstand / Finance / UN Jugenddelegierte

Miriam ist Gründungsmitglied und seit 2018 im Vorstand von CliMates Austria. Sie war selbst UN-Jugenddelegierte und nimmt seither eine beratende Rolle ein. Sie ist für die Finanzen sowie die Grundstruktur von CliMates Austria, also Holocracy, zuständig.

E-Mail: m.schoenbrunn@climatesaustria.org

Katja Hummer

Vorstand

Vorstand / International Coordinator / Recruitment-CCS-Teambuilding

Katja ist 2018 als Organisatorin der LCOY zu CliMates gekommen und unterstützt das LCOY-Team nach wie vor. Sie ist seit 2019 Vorstandsmitglied und arbeitet zusätzlich im Recruitment Team, wo sie vor allem für neue Mitglieder und Mitgliederverwaltung zuständig ist. Sie ist außerdem Ansprechperson für andere CliMates Branches.

Katja über CliMates Austria: 

Für mich ist CliMates Austria eine Gemeinschaft junger motivierter Menschen, die sich für ihre Zukunft einsetzen und dabei informiert und engagiert handeln. Das wichtigste für mich ist die gegenseitige Motivation und der Optimismus, den ich von jedem Treffen mitnehme. 

Katja über sich: 

Durch mein Studium (environmental science) beschäftige ich mich nun schon lange mit Umweltproblemen und Klimawandel. Eine vernetzte und interdisziplinäre Herangehensweise war in meinem Studium immer wichtig und ist es nach wie vor. Nun arbeite ich auch als Referentin für Klimaschutz. 

Mich inspirieren motivierte und engagierte Menschen, vor allem meine Kolleg*innen von CliMates Austria und CliMates International.

Ich glaube an die Version einer nachhaltigen, sozialen und fairen Gesellschaft, die im Einklang mit der Natur und einer ambitionierten Klimapolitik ist. Dafür setze ich mich durch meine Arbeit bei CliMates Austria und  in meinem Berufsleben ein. 

Meine nächsten Ziele sind es irgendwann mal eine Radtour durch Österreich zu machen und meinen Beitrag zu einer besseren Welt zu leisten 😉 

Ich möchte jungen Menschen mitgeben, dass sie sich selbst für das einsetzten sollen was ihnen wichtig ist und sich Mitstreiter*innen dafür suchen sollen – denn gemeinsam ist vieles einfacher!

E-Mail: k.hummer@climatesaustria.org

Bettina Graml

Bettina Graml

klimareporter.in

klimareporter.in

Bettina, besser bekannt als Betti, startete 2018 als klimareporterin bei CliMates Austria als Teil des Social Media Teams. In den darauffolgenden Jahren baute sie den Podcast Klimazone von klimareporter.in auf.

Betti über CliMates Austria:

CliMates Austria ist für mich eine Gemeinschaft aus jungen und motivierten Menschen, die für das gleiche Thema brennen. Besonders hervorzuheben ist der offene und kritische Austausch mit den anderen Mates, als auch die Motivation und den Optimus, die ich daraus mitnehme.

Betti über sich:

Seit es mich vom Dorf aus Oberösterreich nach Wien verschlagen hat, studiere ich an der BOKU Umwelt- und Bioressourcenmanagement, aktuell im Master mit dem Schwerpunkt ‘regionale Entwicklung’. Nebenbei bin ich Teil des Netzwerks für Klimajournalismus Österreich. Zum Ausgleich findet man mich in der Sporthalle beim Volleyball, in den Bergen mit meiner Kamera in der Hand oder mit Freund:innen auf einen Kaffee in der Sonne.

Mich inspirieren Menschen, die ihre Vision einer klimafreundlichen Zukunft engagiert und motiviert umsetzen. – und natürlich unsere Mates!

Ich will dazu beitragen, dass die Klimakrise die gesellschaftliche und mediale Präsenz bekommt, die sie benötigt.

Als nächstes hab ich mir vorgenommen eine neue Sprache zu lernen und durch Norwegen zu reisen.

Du bist nie zu klein, zu leise, zu unscheinbar um einen Unterschied zu machen. Steh zu deinen Ideen und engagiere dich dafür. Aber vor allem sei nicht zu hart zu dir selbst und vertrau auf deine Fähigkeiten.

E-Mail: b.graml@climatesaustria.org

Katharina Doppelbauer

CliM'School

CliM’School

Katharina kümmert sich im Projekt CliM’School um Organisatorisches und hält mit ihren Mates viele Workshops. 

Katharina über CliMates Austria:

CliMates Austria ist für mich ein Platz, mich frei auszudrücken und meine Meinungen und Ideen zu diskutieren. Hier habe ich die Freiheit, mich auf meine eigene Art und Weise klimapolitisch zu engagieren und mit dem, was ich am besten kann für unsere Welt einzutreten. 

Katharina über sich:

Ich studiere Deutsch, PP und Musik auf Lehramt und suche immer nach neuen Möglichkeiten, meine Kreativität auszuleben. Ich bin leidenschaftliche Kaffeetrinkerin und spiele gern schlecht Ukulele.

Ich lasse mich gerne durch Gespräche mit anderen Menschen, Bücher oder Lieder inspirieren.

Ich setze mich für mehr Akzeptanz und Kreativität in allen Bereichen ein, weil ich denke, dass der gewohnte Weg nicht immer unbedingt der beste Weg ist.

Jungen Menschen würde ich gerne weitergeben, dass es einen Platz für ihre Stimme gibt. 

E-Mail: k.doppelbauer@climatesaustria.org

Magdalena Doppelbauer

Magdalena Doppelbauer

CliM’School

CliM’School

Magdalena ist ein Teil des CliM’School Projekts und hält vor allem Schulworkshops. Außerdem kümmert sie sich um den CliM’School Newsletter und Instagram Account.

Magdalena über CliMates Austria:

CliMates Austria ist für mich mein Outlet um mich aktivistisch zu betätigen, inspirieren zu lassen und Gleichgesinnte kennenzulernen. Durch CliM’School kann ich jungen Menschen in der Schule jenes klimapolitische Allgemeinwissen vermitteln, das meiner Ansicht nach oft fehlt.

Magdalena über sich:

Ich bin seit kurzem Englisch- und Spanischlehrerin in Wien. Wenn ich meine Schüler*innen nicht gerade korrigiere, bin ich gerne kreativ unterwegs oder spiele Basketball. 

Vor allem inspirieren mich schlaue Sprüche oder Filmmusik. 

Ich will in Zukunft dazu beitragen, dass akzeptable Klimapolitik die Norm in unserer Welt ist, und, dass die Jugend ihre Stimme findet, um für ihre persönlichen Anliegen einzutreten. 

Mein nächstes Ziel ist es, die österreichische Gebärdensprache zu erlernen. Mal sehen.

“You have been assigned this mountain to show others it can be moved.”

E-Mail: m.doppelbauer@climatesaustria.org

Isabel Zangerl

CliM’School

CliM’School

Isabel ist für die Kooperationen von CliM’School mit anderen NGOs und Vereinen zuständig. Zusammen mit ihren Mates hält sie gerne Workshops.

Isabel über CliMates Austria:

CliMates Austria gibt mir die Möglichkeit mich mit anderen motivierten und leidenschaftlichen jungen Menschen zu engagieren. Durch CA kann ich das theoretische Wissen meines Studiums mit praktischen Taten verbinden.

Isabel über sich:

Ich studiere Umwelt- und Bioressourcenmanagement in Wien und bin seit einigen Jahren bei CliMates Austria dabei.

Inspirierend finde ich neugierige und authentische Menschen, die ihren Interessen mit voller Überzeugung und Hingabe nachgehen.

Ich möchte mich weiterhin für mehr Toleranz, Verständnis und Dankbarkeit einsetzen.

Mein nächstes Ziel ist es einen Rückwärtssalto alleine zu schaffen.

Ich will jungen Menschen mitgeben, dass ihre Meinungen wertvoll sind und gehört werden sollen.

E-Mail: i.zangerl@climatesaustria.org

Adriana Bascone

Mate

Mate

Adriana leitete und unterstützte die österreichische Jugendklimakonferenz LCOY Austria seit 2018. Danach hat sie bei Communication und Outreach mitgearbeitet  Adriana hat das Netzwerk von CliMates Austria ausgebaut und neue Partnerschaften geschaffen. 

Adriana über CliMates Austria:

CliMates Austria ist für mich eine Organisation, in der man Einfluss nehmen und sich gemeinsam weiterentwickeln kann.

Adriana über sich:

Ich bin ein kreativer Kopf, mit einer Leidenschaft für Künstlerisches, Komplexität, kleine und große Wunder der Welt. Ich habe Umwelt- und Bioressourcenmanagement studiert und arbeite nun daran, Österreich in Energieeffizienz fit zu bekommen. 

Mich inspirieren Menschen, die drei Sachen können und auch (vor)leben: ihre Leidenschaften teilen und damit andere Menschen inspirieren, offen-kritisch denkend-ehrlich-aufmerksam zuhören und die Welt auf ihre Weise zu einem besseren/zukunftsfähigen Ort machen. 

Ich setze mich dafür ein, dass Klimapolitik ambitioniert läuft, Wissen geteilt wird und man offen miteinander umgeht.

Mein nächstes Ziel ist, mehrere Sprachen zu üben, damit ich in ihnen all das ausdrücken kann, was mir durch den Kopf geht. 

Ich will jungen Menschen mitgeben, dass es nie zu spät ist, mit sich selbst anzufangen und Veränderung zu schaffen. Man wird nicht als Leader geboren, man wird eine*r.


E-Mail: a.bascone@climatesaustria.org

Helena Katzenberger

klimareporter.in | Recruitment

klimareporter.in | Recruitment

Helena war für den organisatorischen Ablauf von Klimareporter.in zuständig und war für Recruitment und Mitglieder verantwortlich ist.

Helena über CliMates Austria: 

CliMates Austria ist für mich eine Gemeinschaft an leidenschaftlicher Idealisten, die es jungen Menschen ermöglicht sich gemeinnützig für eine klimafreundliche Gesellschaft einzusetzen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Helena über sich: 

Ich studiere Umwelt- Ressourcenmanagement, und Spanisch was meine diversen Interessen widerspiegelt und es mir ermöglicht meine Kreativität für eine gute Sache einzusetzen.

Mich inspirieren intelligente, hingebungsvolle Menschen, die zeigen, was man mit der richtigen Kombination aus Überzeugung, Leidenschaft und Empathie erreichen kann. 

Ich wünsche mit eine faire Gesellschaft die im Einklang mit der Natur steht und es den jeweiligen Individuen ermöglicht ein friedliches und Glückliches Leben zu führen.

Mein nächstes Ziel ist es meine Bachelor-Studien abzuschließen und im Herbst ein Masterstudium zu beginnen. 

Ich möchte jungen Menschen mitgeben, dass sie sich trauen sollen unterschiedliche Dinge auszuprobieren die ihnen am Herzen liegen.

E-Mail: h.katzenberger@climatesaustria.org

Nick Sinner

Mate

Mate

Nick ist über das LCOY-Projekt zu CliMates Austria gekommen, zuerst als Teilnehmer, dann als Organisator im Content Team. Danach hat er das Communication Team unterstützt.

Nick über CliMates Austria:

CliMates Austria ist optimistisch, unkompliziert und macht Spaß – alles, was ich brauche, um die Welt zu retten.

Nick über sich:

Ursprünglich aus Luxemburg, habe ich meinen Bachelor in Physik in Wien absolviert. Im Moment studiere ich das interdisziplinäre Masterprogramm “Environmental Technology & International Affairs”, das Umwelttechnologien und Wissenschaft mit Politik, Wirtschaft und Diplomatie verbindet.

Mich inspirieren Menschen, die große Herausforderungen annehmen um ihre Werte zu verteidigen, egal wie mühsam oder aussichtslos sie erscheinen mögen.

Ich setze mich für Veränderung auf internationaler politischer Ebene ein, Umweltpolitik und -recht interessieren mich momentan am meisten. 

Mein nächstes Ziel: eine Masterarbeit schreiben – oder erstmal ein Thema finden 🙂

Der beste Weg, aktiv zu werden: nicht lange nachdenken, sondern in ein Projekt stürzen – so bin ich zumindest zu CliMates gekommen!

E-Mail: n.sinner@climatesaustria.org

Werde auch DU jetzt Teil des Teams!