Geschichte

Kennenlernen der Gründer*innen bei der 23. UN-Klimakonferenz

13.11.2017

Mit dem Projekt klimareporter.in reisen vier Jugendliche aus Österreich zur 23. UN-Klimakonferenz COP23 nach Bonn, Deutschland, um über globale Klimapolitik zu berichten. Clara Porak, Miriam Schönbrunn, Anna Sturmberger und Pauline Trepczyk vernetzen sich mit Jugendlichen aus aller Welt und halten auf Social Media fest, was passiert. Ausgeführt wird dieses Projekt von der Jugendumwelt-Plattform JUMP, finanziert vom österreichischen Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft.  Solène Dengler, zu der Zeit Empowerment Co-Coordinator bei CliMates in Frankreich, vertritt eine Jugendorganisation und berichtet ebenfalls von den UN Verhandlungen. Per Zufall sitzen die klimareporter.innen und CliMate während einer Verhandlung nebeneinander und kommen ins Gespräch. Sie bemerken, dass sich jede von ihnen mehr

Idee ist geboren

18.01.2018

Solene Dengler, Claudia Michl, Clara Porak, Anna Schneeberger, Miriam Schönbrunn und Pauline Trepczyk beschließen, sie wollen eine österreichische Abzweigung von CliMates International gründen.

Offizielle Gründung – Eintragung in das Vereinsregister

17.04.2018

Offizielle Gründung – Eintragung in das Vereinsregister

CliMates Austria, deutsch: Klimafreunde Österreich ist offiziell als Verein im österreichischen Bundesministerium für Inneres eingetragen.

CliMates International Summit

06.06.2018

Mates aus der ganzen Welt treffen sich in Wien. Sie vernetzen sich, lernen voneinander und planen eine gemeinsame Strategie.

Erste COP in my City

18.06.2018

Der erste öffentliche Workshop und Vorreiter der „CliM’School“ beim Kidz Austria Symposium in Innsbruck. 

Erste Förderung

01.09.2018

Das österreichische Bundesminiserium für Nachhaltigkeit fördert die Projekte UNFCCC Jugenddelegierte und Klimareporter.in

Übernahme klimareporter.in

02.09.2018

Projektmanagement geht von JUMP, der Jugend-Umwelt-Plattform zu CliMates Austria. Das erste Kick-Off findet in einer Pfadfinderhütte in Niederösterreich statt.

CliM’School designt

20.09.2018

Weiterentwicklung aus COP in my City angepasst für Schulen. Workshops werden nun für Schüler*innen angeboten.

1. Local Conference of Youth Austria

16.11.2018

Erste Jugendklimakonferenz in Österreich. Gemeinsam mit LCOY Netherlands side wir die ersten in Europa.

Entsendung der ersten UNFCCC Jugenddelegation unter CliMates Austria, zusammen mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit

03.12.2018

Mit dem eigens entwickelten Junior-Senior-System reisen vier Jugendliche zur 24. UN Klimakonferenz COP24 in Katowice, Polen. Finanziert durch das Bundesministerium für Nachhaltigkeit, organisiert und gestaltet CliMates Austria das Jugenddelegiertenprogramm. Budgetverwaltung, Bewerbungsverfahren, Training, Logistik und öffentlicher Auftritt werden erstmals von Jugendlichen geleitet.

Wir haben unseren 5. Geburtstag gefeiert

Unser Impact Report 2023 berichtet über unser fünfjähriges Bestehen.